Menü

Córdoba

Córdoba ist die wichtigste Stadt im Zentrum Andalusiens. Im Jahre 169 v.Chr. erhoben die Römer Córdoba zur Stadt. Als die Barbaren im 5. Jh. einfielen wurde die Stadt vollkommen zerstört. Durch die Herrschaft der Araber blüht Cordoba im 8. Jh. wieder auf und wird im Jahr 711 zur Hauptstadt von Al Andalus.

Seine höchste Blütezeit erlebte Cordoba im 9. und 10. Jh. als Kalifat. Zwischen 785 und 990 wurde die Hauptmoschee, die Mezquita erbaut. 1212 eroberten die Christen während der Reconquista (Rückeroberung) die Stadt unter König Ferdinand III. Er ordnete an, die Mezqita zu erhalten. Die Kathedrale im Innern der Moschee wurde ab 1523 gebaut.

Die größten Sehenswürdigkeiten sind die Mezqita, der Alcazar los Reyes Christianos und die Altstadt, die seit 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Besonders beeindruckend ist Córdoba in den ersten beiden Wochen des Monats Mai. An diesen Tagen öffnen die Bewohner der Altstadt ihre blumengeschmückten Hinterhöfe für Besucher.

 

→ Die Altstadt Córdobas

→ Die Mezquita

→ Alcazar de los Reyes Christianos

@ openstreetmap.org Cordoba

 

 

Letzte Änderung am Dienstag, 05 Februar 2013 08:04

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Mehr in dieser Kategorie:

Go to top