Pézenas - Südfrankreich

Pézenas - Languedoc-Roussillonopenstreetmap.org

Samstagmorgen, die Sonne scheint, es ist Markttag, und die kleine Stadt Pézenas (8000 Einwohner) im Languedoc scheint aus allen Nähten zu platzen. An den Ständen findet man fangfrischen Fisch aus dem Mittelmeer, am frühen Morgen in der Fischauktionshalle von Grau d’Agde ersteigert, Austern und andere Meeresfrüchte aus der nahen Lagune Étang de Thau, Fleisch von kleinen Produzenten aus der Umgebung , darunter auch von schwarzen Schweinen der Gascogne, und äusserst günstigen, leckeren Salat und Gemüse.

Der samstägliche Markt wurde bereits 1484 von König Karl VIII verfügt, schon in früheren Jahrhunderten war Pézenas ein Handelszentrum, das wesentlich größeren Städten den Rang ablief. Von alten Zeiten zeugen die kleinen, mittelalterlich anmutenden Gassen mit ihrem Kopfsteinpflaster und viele prächtige, noch gut erhaltene Herrschaftshäuser. Vom Schloss des Herzogs Henri II de Montmorency existiert allerdings nur noch das Eingangstor, die Gebäude wurden auf Befehl von Kardinal Richelieu zerstört.

Das Hôtel de Lacoste aus dem 16. Jahrhundert zeigt sich dagegen in sehr gutem Zustand, so der eindrucksvolle Treppenaufgang mit seinen gotischen Gewölben. Auch das prachtvolle Haus des Kunsthandwerks (métiers d’art) ist einen Besuch wert. Wer einfach nur durch die Gassen bummelt, findet eine Vielzahl von Gemäldegalerien, Künstler, die selbst gemachten Schmuck präsentieren sowie Geschäfte, die Spezialitäten für den Gaumen anbieten – Oliven in allen Varianten, dazu Öle und auch Kosmetika auf Olivenbasis, oder Gebäck und Süßigkeiten in schier unglaublicher Auswahl, darunter Berlingots, die berühmten Bonbons aus Fruchtsirup, eine Spezialität der Region.

Berühmtester Sohn der Stadt ist Molière. Als Jean-Baptiste Poquelin wurde er in Paris geboren, doch unter seinem Künstlernamen erwarb der Dichter während seiner Zeit in Pézenas von 1646 bis 1657 mit seinem Illustre Théâtre unsterblichen Ruhm. Neben einem imposanten Denkmal tragen zahlreiche Gebäude seinen Namen, Festivals und eine tägliche „Scénovision“ würdigen das Schaffen Molières.

Kinotipp: Molière auf dem Fahrrad 

 

Fotos und Text von Jürgen Zichnowitz, der im Languedoc zu Hause ist

Mach mit bei VIADAVINCI-CityTours und sende uns Fotos Deiner Heimatstadt! redaktion@viadavinci-citytours.com

  • Denkmal Moli&egravereDenkmal Molière
  • Exposition Moli&egravereExposition Molière
  • Ankündigung eines Moli&egravere StücksAnkündigung eines Molière Stücks
  • Eingangstor des ChâteauEingangstor des Château
  • Haus des KunsthandwerksHaus des Kunsthandwerks
  • Haus des KunsthandwerksHaus des Kunsthandwerks
  • Zeichen der KunsttischlerZeichen der Kunsttischler
  • TrödlerTrödler
  • Treppenhaus des Hôtel de LacosteTreppenhaus des Hôtel de Lacoste
  • Die Historische AltstadtDie Historische Altstadt
  • In der AltstadtIn der Altstadt
  • EingangsportalEingangsportal
  • Historisches Haus in der AltstadtHistorisches Haus in der Altstadt
  • Zentrum PézenasZentrum Pézenas
  • Kunst und KulturKunst und Kultur
  • Portal in der AltstadtPortal in der Altstadt
  • Marianne, Symbol der RevolutionMarianne, Symbol der Revolution
  • Haus eines Moli&egravere-FreundesHaus eines Molière-Freundes
  • La Brasserie Moli&egravereLa Brasserie Molière
  • Skulptur der FischmutterSkulptur der Fischmutter
  • Hier gibt′s SüßesHier gibt′s Süßes
  • Die berühmten BerlingotsDie berühmten Berlingots
  • Naschwerk aus PézenasNaschwerk aus Pézenas

Simple Image Gallery Extended

 

Tipp für Ferien am Meer
Haus „Zoralie“ in Agde bietet in unmittelbarer Nähe zur Altstadt, 500 Meter zum Canal du Midi und fünf Kilometer zum Strand Appartement (51 m2, bis 4 Personen) und Studio (25 m2, 2 Personen), jeweils mit TV, W-lan, voll ausgestatteter Küche, Gartenbenutzung und Terrasse. Preis: je nach Saison 300-550 Euro bzw. 250-450 Euro, meli-melo.hh@hotmail.de, Tel. 0033-467 90 51 18. Siehe auch unter Agde!

 

Weitere Städte im Languedoc-Roussillon hier bei VIADAVINCI-CityTours:

→ Agde

Agde - Südfrankreich

Agde - Region Languedoc-Roussillon

„La perle noire de la Méditerranée », schwarze Perle des Mittelmeers, wird die Stadt Agde genannt – aufgrund des Basaltgesteins, das viele der historischen Bauten prägt und vom Saint-Loup stammt. Diese Erhebung in Cap d’Agde war einst der letzte in einer Kette von Vulkanen von der Auvergne bis zum Mittelmeer – doch keine Angst, er ist seit mehreren hunderttausend Jahren erloschen.

Agde wurde von den Griechen gegründet und war aufgrund seiner exponierten Lage stets von Feinden bedroht. So vermittelt auch das Wahrzeichen der Stadt, die mittelalterliche Kathedrale (erbaut im 9. Jahrhundert), aufgrund der trutzigen Bauweise von außen eher den Charakter einer Festung als den eines Gotteshauses.

Heute ist die Stadt mit ihren 24000 Einwohnern eine der bedeutendsten Badeorte des Languedoc – zwischen Montpellier und Narbonne, nicht weit von der spanischen Grenze und den Pyrenäen. Mittelmeer, Canal du Midi und der Fluss Hérault machen den Ort zu einem Paradies für Wasserfreunde. Der von Dünen geschützte Strand von La Tamarissière, der Naturistenstrand von Cap d’Agde und die nahezu endlosen Strände mit ihrem feinen Sand von Grau d’Agde bis zur Hafenstadt Sète – selbst im Hochsommer ist hier für jeden Platz.

Surfen oder Jet-Ski auf dem Meer, Hausboot-Fahren auf dem Canal (ohne Führerschein!) oder Kanufahren auf dem Fluss – jeder kann hier seinem Hobby nachgehen. Wer lieber zuschaut: Im Sommer finden auf dem Hérault zahlreiche Wettkämpfe im so genannten Fischerstechen, den „Joutes“ statt. Aber auch Golfer, Fahrradfahrer und Pferdeliebhaber werden in Agde glücklich.

In Agde sind nach wie vor viele Fischer zu Hause – ihr Fang kommt noch am gleichen Tag frisch in die Läden. Und für Liebhaber von Austern, Meeresschnecken und Muscheln bietet die Lagune Bassin de Thau in unmittelbarer Nähe leckere Meeresfrüchte zu günstigen Preisen. Von den Weingütern rund um die Stadt stammt der dazu passende Weißwein, die Spezialität der Region: der Picpoul de Pinet.

 

Den Text und die nachfolgenden Fotos hat uns Jürgen Zichnowitz aus seiner Wahlheimat Agde gesandt. Vielen Dank dafür an Jürgen!

Mach mit bei VIADAVINCI-CityTours und sende uns Fotos Deiner Heimatstadt! redaktion@viadavinci-citytours.com

  • Der Platz Jean-Jaur&egraves am Fusse der KathedraleDer Platz Jean-Jaurès am Fusse der Kathedrale
  • Canal du Midi in AgdeCanal du Midi in Agde
  • Fussgängerzone am HéraultFussgängerzone am Hérault
  • Springbrunnen La Belle AgathoiseSpringbrunnen La Belle Agathoise
  • Kathedrale St. EtienneKathedrale St. Etienne
  • Am HéraultAm Hérault
  • La Place de la MarineLa Place de la Marine
  • Bemalte Fassade in der AltstadtBemalte Fassade in der Altstadt
  • Leuchtturm an der Mündung des HeraultLeuchtturm an der Mündung des Herault
  • Der Strand von Cap d'AgdeDer Strand von Cap d'Agde
  • Historisches StadtfestHistorisches Stadtfest

Simple Image Gallery Extended

 

Tipp für Ferien in Agde


Haus „Zoralie“ bietet in unmittelbarer Nähe zur Altstadt, 500 Meter zum Canal du Midi und fünf Kilometer zum Strand Appartement (51 m2, bis 4 Personen) und Studio (25 m2, 2 Personen), jeweils mit TV, W-lan, voll ausgestatteter Küche, Gartenbenutzung und Terrasse. Preis: je nach Saison 300-550 Euro bzw. 250-450 Euro, meli-melo.hh@hotmail.de, Tel. 0033-467 90 51 18

  • appartementappartement
  • garten_zoraliegarten_zoralie
  • zimmerzimmer

Simple Image Gallery Extended

 

 

Weitere Städte der Region Languedoc-Roussillon hier bei VIA DA VINCI-CityTours:

→ Pézenas , Wirkungsstätte von Molière

Languedoc-Roussillon

Languedoc-Roussillon - Südfrankreich

Städte in der Region Languedoc-Roussillon

→ Agde

 

Mach mit bei VIADAVINCI-CityTours und sende uns Fotos Deiner Heimatstadt! redaktion@viadavinci-citytours.com 

Languedoc-Roussillon www.openstreetmap.org

Go to top