Menü

Goslar

CityTour Goslar

 

Eine CityTour durch das niedersächsische Goslar

Goslar ist eine Kreisstadt am Rande des Harzes in Niedersachsen mit ca. 40.000 Einwohnern. Die Stadt wurde 922 von König Heinrich I gegründet. Durch den Erzbergbau am Rammelsberg und die Kaiserpfalz der Ottonen, erbaut von Heinrich III im 11. Jh., gewann Goslar im Mittelalter große Bedeutung und gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe.

Die Könige und Kaiser des Mittelalters hatten keinen festen Standort sondern reisten mit Ihrem Gefolge von Pfalz zu Pfalz, um ihre Regentschaft auszuüben. Im 13. Jh. verloren die Pfalzen ihre eigentliche Aufgabe, so dass sie anderweitig genutzt wurden. So diente die Kaiserpfalz zu Goslar als Zeughaus und Lagerraum. Im 19. Jh. wurde die Kaiserpfalz restauriert, da sie vom Einsturz bedroht war. 

Gut erhaltene Fachwerkbauten niederdeutscher Baukunst aus dem 12. Bis 16. Jh. prägen das Goslarer Stadtbild. Kleine Gassen mit Kopfsteinpflaster sind gesäumt von liebevoll gepflegten Bürgerhäusern in buntem Anstrich. Die ungewöhnliche Vielfalt der Häuser mit ihren farbenfrohen Dachtraufen, Gesimsbändern und Figurenschmuck faszinieren das Auge des Betrachters. Brusttuch, Kaiserworth, Bäckergildehaus, Siemenshaus und Weberturm sind nur einige Gebäudenamen, die neugierig machen.

Viele der mittelalterlichen Einrichtungen werden heute noch genutzt. So diente Das Große Heilige Kreuz aus dem 13. Jh. , einst Hospital und Armenhaus, heute als  Veranstaltungsstätte mit besonderem Flair. Im Innenhof haben sich einige Kunsthandwerker niedergelassen und bieten Ihre selbst hergestellten Waren in kleinen Lädchen an.

Mittelpunkt der Stadt ist der Marktplatz. Der Marktbrunnen mit dem Reichsadler ist das Wahrzeichen Goslars. Am Markt befindet sich das Rathaus von 1250, die Kaiserworth, ein Gildehaus der Gewandschneider und das Kaiserringhaus mit dem Figurenspiel des Ritters Ramm, das täglich um 9.00, um 12.00, um 15.00 und um 18.00 Uhr erklingt.

Ebenfalls am Marktplatz befindet sich die Marktkirche St. Cosmas und Damian, die Elemente aus mehreren Bauepochen hat, da es seit dem 12. Jh. immer wieder Umbauten und Erweiterungen gab. Der Aussicht wegen lohnt sich ein Turmaufstieg, der zu den Kirchenöffnungszeiten möglich ist. Wer sich die 218 Stufen bis zur Aussichtsplattform des Nordturms hinauf wagt, wird zusätzlich mit einem Blick auf das Uhrwerk der von der Firma Weule 1848 gebauten Turmuhr und auf die mächtigen Kirchenglocken belohnt.


  • Die KaiserpfalzDie Kaiserpfalz
  • Der MarktplatzDer Marktplatz
  • BäckergildehausBäckergildehaus
  • Der SchuhhofDer Schuhhof
  • Der MarktkirchhofDer Marktkirchhof
  • KaiserworthKaiserworth
  • KaiserworthKaiserworth
  • Spital Grosses Heiliges KreuzSpital Grosses Heiliges Kreuz
  • Kaiserringhaus am MarktKaiserringhaus am Markt
  • Der MarktbrunnenDer Marktbrunnen
  • Marktkirche St. Cosmas und DamianMarktkirche St. Cosmas und Damian
  • MarktkircheMarktkirche
  • MarktkircheMarktkirche
  • Uhrwerk der MarktkircheUhrwerk der Marktkirche
  • MarktkirchhofMarktkirchhof
  • Niederdeutsches FachwerkNiederdeutsches Fachwerk
  • Das SiemenshausDas Siemenshaus
  • SiemenshausSiemenshaus
  • Schreiberstrasse 1Schreiberstrasse 1
  • Traditions-WirtshausTraditions-Wirtshaus
  • DielentorDielentor
  • Haus Bergstrasse 60Haus Bergstrasse 60
  • FachwerkhausFachwerkhaus
  • Erker am MarktErker am Markt
  • FassadenfigurFassadenfigur
  • Goslarer GasseGoslarer Gasse
  • Das BrusttuchDas Brusttuch
  • Detalansicht BrusttuchDetalansicht Brusttuch
  • BäckergildehausBäckergildehaus
  • An der GoseAn der Gose
  • Der WeberturmDer Weberturm
  • Das Breite TorDas Breite Tor
  • NeuwerkskircheNeuwerkskirche
  • Die DomvorhalleDie Domvorhalle
  • Die KaiserpfalzDie Kaiserpfalz
  • Die Ulrichskapelle der KaiserpfalzDie Ulrichskapelle der Kaiserpfalz
  • Das RosentorDas Rosentor

Simple Image Gallery Extended

Interessante Links zu Goslar:

→ Goslar Tourismus

→ www.goslar.de

 

Zur Karte von Goslar auf www.openstreetmap.org

Karte Goslar www.openstreetmap.orgMap Goslar

 

 

 

 

 

Go to top